Lochung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLo-chung (computergeneriert)
Wortzerlegunglochen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Lochstelle · Lochung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Daten werden einmal, bei der Herstellung, in Form der Lochung in das Papier "eingeschrieben" und können dann beliebig oft "abgelesen" werden.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 380
Diese Lochung geht durch die gesamte Dicke des gefalteten Papiers.
Die Zeit, 05.03.1976, Nr. 11
Das Landratsamt habe das Merkmal "möglichst ohne Lochung" viel zu eng ausgelegt, kritisierten die Richter.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.1997
Sie müssen sich an digitale Tonformate herantasten, Steuerspuren auf den Filmstreifen erkennen und Lochungen im Film richtig zuordnen.
Der Tagesspiegel, 13.02.2001
Ein breiter Lochungsbereich an der Rückwand über den Slots, ein Luftschlitz im Boden der Frontblende sowie Lochungen in den Seitenteilen stellen die Frischluftzufuhr sicher.
C't, 1998, Nr. 19
Zitationshilfe
„Lochung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lochung>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lochstreifen
Lochstickerei
Lochstein
Lochschwager
Lochscheibe
Lochzange
Lochziegel
Lockangebot
Löckchen
Locke