Lockruf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lock-ruf (computergeneriert)
Wortzerlegung locken2Ruf
eWDG

Bedeutung

Ruf zum Anlocken von Tieren
Beispiel:
die Glucke holte mit Lockrufen die Küken heran

Typische Verbindungen zu ›Lockruf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lockruf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lockruf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zeigt die Statistik miese Werte, kann er sofort reagieren und einen neuen Lockruf aussenden.
Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41
Nach 20 Jahren ein Lockruf vom Ex - soll ich ihm folgen?
Bild, 13.11.2000
Sie stieß immer wieder ihre Lockrufe aus, aber hierher kommen keine Vögel.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 18
Der Stoiker ist wohl auch ein fühlendes Wesen und kennt den Lockruf der Lust und das Widerstreben der Unlust.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2933
Seinen Lockruf, ein lang klagendes Pfeifen, hört man im Wald zu allen Stunden des Tages, am häufigsten aber vor Tagesanbruch und gegen Abend.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 134
Zitationshilfe
„Lockruf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lockruf>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lockout
Lockmittel
Lockjagd
lockig
Lockerungsübung
Lockspeise
Lockspitzel
Lockstoff
Lockung
Lockvogel