Lohnbescheinigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lohn-be-schei-ni-gung
eWDG, 1969

Bedeutung

Bescheinigung des Betriebes über die Höhe des Lohnes
Beispiel:
die Lohnbescheinigungen erneuern

Verwendungsbeispiele für ›Lohnbescheinigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die mutmaßlichen Betrugsversuche legte der Itzehoer in einzelnen Fällen offenbar gefälschte Lohnbescheinigungen vor.
Die Zeit, 11.10.2006 (online)
Der Dienstleistungsscheck ist gleichzeitig Arbeitsvertrag, Lohnbescheinigung und Erklärung gegenüber den Sozialversicherungsträgern.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.1996
Und die Finanzämter rüsten bereits für den Ansturm nach Steuerkarten, Lohnbescheinigungen, warnen vor Verzögerungen!
Bild, 22.03.1999
Zitationshilfe
„Lohnbescheinigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohnbescheinigung>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnberechnung
Lohnbediente
Lohnbedienstete
Lohnauszahlung
Lohnausgleich
Lohnbewegung
Lohnbezug
Lohnbuch
Lohnbuchhalter
Lohnbuchhaltung