Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Lohnfortzahlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lohnfortzahlung · Nominativ Plural: Lohnfortzahlungen
WorttrennungLohn-fort-zah-lung
WortzerlegungLohnFortzahlung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutung

Fortzahlung des Lohnes über einen bestimmten Zeitraum durch den Arbeitgeber im Krankheitsfall
Beispiele:
Die Arbeitskosten setzen sich aus Bruttoverdiensten sowie Lohnnebenkosten wie Sozialbeiträgen, betrieblicher Altersversorgung und Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall zusammen. [Spiegel, 04.05.2015 (online)]
46 Prozent der Minijobber erhalten […] keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. [Die Zeit, 16.10.2015 (online)]
Ist der Arbeitgeber zur Lohnfortzahlung verpflichtet, wenn ein alkoholabhängiger Mitarbeiter nach zwei stationären Entzügen rückfällig und arbeitsunfähig wird? [mantovan9.wordpress.com, 29.03.2015]
Nachdem die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall in den ersten drei Tagen von 100 auf 75 Prozent und vom vierten bis zum neunzigsten Tag auf 90 Prozent gekürzt worden war, sind die Fehlzeiten drastisch gesunken. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.01.1993]
Die Gewerkschaft fordert Lohnfortzahlung im Krankheitsfall für die Dauer von sechs Wochen und damit eine Gleichstellung der Arbeiter mit den Angestellten. [Der Spiegel, 14.11.1956, Nr. 46]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: hundertprozentige, volle, eingeschränkte, verringerte, sechswöchige, gesetzliche, vereinbarte Lohnfortzahlung
als Akkusativobjekt: die Lohnfortzahlung regeln, einschränken, kürzen, sichern, erhalten
in Präpositionalgruppe/-objekt: Abstriche, Einschränkungen, Einschnitte bei der Lohnfortzahlung; ein Anspruch auf Lohnfortzahlung
mit Genitivattribut: Lohnfortzahlung des Arbeitgebers
als Aktivsubjekt: die Lohnfortzahlung beträgt [80, 100 %]
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, bei Krankheit, für Kranke, kranke Arbeitnehmer
als Genitivattribut: die Neuregelung, Kürzung, Einschränkung, Minderung, Reduzierung, Wiedereinführung, Beibehaltung der Lohnfortzahlung

Thesaurus

Synonymgruppe
Lohnfortzahlung  ●  ↗Entgeltfortzahlung  fachspr., juristisch
Assoziationen
  • (das) Gehalt fortzahlen  Amtsdeutsch · (den) Lohn fortzahlen  Amtsdeutsch · (das) Arbeitsentgelt fortzahlen  fachspr., juristisch · (das) Gehalt weiter zahlen  ugs. · (den) Lohn weiter zahlen  ugs. · (jemanden / den Lohn / das Gehalt) durchbezahlen  ugs.
  • keine Gehaltseinbuße(n) haben · keine Lohneinbußen haben · weiterbezahlt werden  ●  durchbezahlt werden  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absenkung Abstrich Einschnitt Einschränkung Karenztag Kranke Krankengeld Krankheit Krankheitnswoche Krankheitsfall Krankheitsfalle Krankheitstag Kündigungsschutz Kürzung Kürzunge Neuregelung Rücknahme Schlechtwettergeld Tarifvertrag Urlaubsgeld Weihnachtsgeld Wiedereinführung Zusatzversorgung eingeschränkt festschreiben gekürzt hundertprozentig kürzen sechswöchig voll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lohnfortzahlung‹.

Zitationshilfe
„Lohnfortzahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohnfortzahlung>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnforderung
Lohnfonds
Lohnfolgekosten
Lohnfindung
Lohnersatzleistung
Lohnfrage
Lohnfront
Lohnfuhre
Lohngarantie
Lohngefälle