Lohnkosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache  [ˈloːnkɔstn̩]
Worttrennung Lohn-kos-ten
Wortzerlegung  Lohn Kosten
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Kosten, die einem Arbeitgeber für Entgelte von Mitarbeitern einschließlich der Lohnnebenkosten entstehen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: geringere, hohe, niedrige Lohnkosten
als Akkusativobjekt: die Lohnkosten drücken, senken; Lohnkosten sparen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Einsparungen, Zugeständnisse bei, Zuschüsse zu den Lohnkosten
als Aktivsubjekt: die Lohnkosten fallen an, machen etw. aus, sinken, steigen
Beispiele:
Die Lohnnebenkosten betragen [in Paraguay] nur einen Drittel des Lohns. In Brasilien dagegen verdoppeln sich wegen der Aufschläge die Lohnkosten für den Arbeitgeber. [Neue Zürcher Zeitung, 22.01.2017]
Viele Betriebe können so [in der Coronakrise durch Kurzarbeit] ihr Überleben sichern, ohne ihren Beschäftigten kündigen zu müssen, wenn der Absatz im Zuge der Kontaktbeschränkungen eingebrochen ist oder die Produktion wegen gestörter Lieferketten darniederliegt. Die Beschäftigten bekommen […] Kurzarbeitergeld [vom Staat], die Betriebe sparen Lohnkosten. [Grenzpendler bekommen auch bei geschlossenen Grenzen Kurzarbeitergeld, 07.05.2020, aufgerufen am 30.05.2020]
Die amerikanischen Lohnkosten je Stunde sind um ein Drittel niedriger als die deutschen. [Der Spiegel, 16.06.2008]
[…] Arbeitgeber, die solche Personen [Langzeitarbeitslose] beschäftigen, erhalten einen Zuschuss zu den Lohnkosten in Höhe von mindestens 15 Prozent des Bruttolohnes. [Der Standard, 03.04.2006]
Als Folge der Erhöhung des Mindestlohnes werden sich die Lohnkosten der [US-]Industrie um etwa 550 Mill. $ jährlich erhöhen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]]
2.
Lohnkosten (1) als einer der Faktoren, aus denen sich die Produktionskosten oder der Verkaufspreis einer Ware oder Dienstleistung zusammensetzen
Synonym zu Lohnstückkosten
Kollokationen:
als Aktivsubjekt: die Lohnkosten machen etw. aus
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Lohnkosten je Produkt(ions)einheit
Beispiele:
Dabei machen die Lohnkosten zum Beispiel bei einem Trekkingschuh nach Schätzungen der »Kampagne für saubere Kleidung« gerade mal 0,4 Prozent des Endpreises aus. [Der Spiegel, 13.07.2010 (online)]
Bei einem Arbeitspensum von 240 Arbeitstagen pro Jahr und einer Fünf‑Tage‑Woche würden sich die Lohnkosten [je Produkteinheit] pro zusätzliche[r] Ferienwoche um rund 2 Prozent erhöhen. [Neue Zürcher Zeitung, 17.01.2012]
Während die Lohnkosten für ein Auto der Golfklasse in Deutschland nur etwa 15 Prozent der Produktionskosten ausmachten, lägen die Materialkosten als größter Kostenposten bei 6.584 Euro. [Der Standard, 02.04.2007]
[…] die Produktivitätssteigerung sei im vorigen Jahr so stark gewesen, daß die Lohnkosten je produzierter Einheit erneut gesunken seien. [Der Tagesspiegel, 21.04.1998]
Die Lohnkosten je Tonne Kohle belaufen sich zur Zeit auf 16 DM. [Neues Deutschland, 06.02.1949]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Lohnkosten‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lohnkosten‹.

Zitationshilfe
„Lohnkosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohnkosten>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnkonto
Lohnkampf
Lohninteresse
lohnintensiv
Lohnhöhe
Lohnkostenzuschuss
Lohnkürzung
Lohnkutsche
Lohnkutscher
Lohnleitlinie