Lohnsatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lohnsatzes · Nominativ Plural: Lohnsätze
WorttrennungLohn-satz (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiter Erhöhung geltend niedrig tarifvertraglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lohnsatz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei immer schwerer, einen einheitlichen Lohnsatz für alle Betriebe zu finden.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.2001
Diese gilt für alle Arbeiter und Angestellten bis zu einem noch festzusetzenden Lohnsatz.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]
Ich bin glücklich, dass der deutsche Arbeiter trotz den zum Teil geradezu unmöglichen Lohnsätzen dies begriffen hat.
o. A.: Eröffnung der "Frühjahrsarbeitsschlacht" an der Baustelle Unterhaching der Reichsautobahn München - Salzburg, 21.03.1934
Es sei l (t) der geltende Lohnsatz, gerechnet in Endprodukteinheiten.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 218
Während dieser Zeit haben sich wiederholt die Kostengüterpreise und die Lohnsätze verändert.
Kilger, Wolfgang: Produktions- und Kostentheorie, Wiesbaden: Betriebswirtschaftl. Verl. Gabler 1958, S. 111
Zitationshilfe
„Lohnsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohnsatz>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnrunde
Lohnrechnung
Lohnrechnerei
Lohnraub
Lohnquote
Lohnsenkung
Lohnskala
Lohnsklave
Lohnsteigerung
Lohnsteuer