Lohnstückkosten

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungLohn-stück-kos-ten
WortzerlegungLohnStückkosten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg Arbeitskosten Arbeitsproduktivität Gesamtwirtschaft Gewerbe Lohnabschluß Produktivität Rückgang Senkung Steigerung Tarifabschluß Verringerung Wettbewerbsfähigkeit Zunahme fallend gesamtwirtschaftlich gestiegen gesunken niedrig nominal real rückläufig senken sinken sinkend stabil steigen steigend westdeutsch überhöht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lohnstückkosten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum dritten Mal in Folge sinken in diesem Jahr die Lohnstückkosten.
Der Tagesspiegel, 14.09.1998
Aber auch die Begrenzung der Lohnstückkosten kann nicht alles sein.
Die Zeit, 03.01.1994, Nr. 01
Auch die Produktivität muß berücksichtigt werden - in Gestalt der Lohnstückkosten.
Die Welt, 29.08.2005
Die Lohnstückkosten, ein für die internationale Wettbewerbsfähigkeit besonders aussagekräftiger Wertmesser, stagnieren seit 1982.
Der Spiegel, 15.04.1985
Die Lohnstückkosten in der Bundesrepublik stiegen in den letzten 15 Jahren um 37 Prozent, in den wichtigsten anderen Industrieländern um durchschnittlich 78 Prozent.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„Lohnstückkosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohnstückkosten>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnstruktur
Lohnstreik
Lohnstreifen
Lohnstopp
Lohnsteuervergünstigung
Lohnsubvention
Lohnsumme
Lohnsummensteuer
Lohnsystem
Lohntabelle