Lohnstreifen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungLohn-strei-fen (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
früher Papierstreifen, auf dem die Lohnabrechnung vermerkt ist (u. der dem bar ausbezahlten Lohn beiliegt)
b)
Lohnabrechnung

Thesaurus

Synonymgruppe
Entgeltnachweis · ↗Gehaltsabrechnung · Lohnstreifen · Verdienstabrechnung · ↗Verdienstnachweis
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber warum ist man gerade auf den Lohnstreifen des Nachbarn so neugierig?
Bild, 15.02.2002
Mit einem korrekt gelesenen Lohnstreifen kann er seine Freiheit nutzen.
o. A.: VON DER ARBEITERKLASSE (Teil 1 und 2). In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]
Es ist der Lohnstreifen für den Monat Juli: 1700 Mark brutto steht darauf.
Die Zeit, 12.09.1986, Nr. 38
Einmal lobt er die auf dem Lohnstreifen sorgfältig notierten Abzüge als eine einzige Wohltat.
o. A.: DGB - POLITIK AUF KOSTEN DER ARBEITER. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]
Um das zu erkennen, brauche ich nur einen Blick auf meinen Lohnstreifen und die ausgewiesenen Abzüge zu werfen!
Die Welt, 13.01.2003
Zitationshilfe
„Lohnstreifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohnstreifen>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnstopp
Lohnsteuervergünstigung
Lohnsteuertabelle
Lohnsteuerkarte
Lohnsteuerjahresausgleich
Lohnstreik
Lohnstruktur
Lohnstückkosten
Lohnsubvention
Lohnsumme