Lohnsubvention, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lohnsubvention · Nominativ Plural: Lohnsubventionen
WorttrennungLohn-sub-ven-ti-on (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeber Arbeitsbeschaffungsmaßnahme Arbeitsmarkt Einführung Geringqualifizierte Geringverdiener Kombilohn Langzeitarbeitslose Niedriglohnbereich befristet begrenzt einführen flächendeckend gewähren gezielt pauschal staatlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lohnsubvention‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber es darf durch die neuen Lohnsubventionen nicht zu sittenwidrigen Löhnen zu kommen.
Die Zeit, 12.01.2006, Nr. 03
Trotz aller ordnungspolitischen Bedenken wäre es aber ein Fehler, Lohnsubventionen grundsätzlich zu verwerfen.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.2002
Lohnsubventionen bei der Einstellung von Arbeitslosen liegen auf dem dritten Platz des Rankings der Wissenschaft.
Der Tagesspiegel, 21.07.2001
Mit befristeten Lohnsubventionen könne man statt dessen Anreize für Einstellungen schaffen.
Die Welt, 19.05.2001
Außenwirtschaftlich gesehen hätte auch diese Lohnsubvention wie eine Art Zoll im Übergang gewirkt.
Die Zeit, 09.10.1992, Nr. 42
Zitationshilfe
„Lohnsubvention“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohnsubvention>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnstückkosten
Lohnstruktur
Lohnstreik
Lohnstreifen
Lohnstopp
Lohnsumme
Lohnsummensteuer
Lohnsystem
Lohntabelle
Lohntag