Lohntabelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lohntabelle · Nominativ Plural: Lohntabellen
WorttrennungLohn-ta-bel-le (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohnehin stünden die Bauern in der deutschen Lohntabelle ganz hinten.
Der Tagesspiegel, 18.08.2004
Maß man das Glück mit der Lohntabelle, so ist es ihnen nie gut gegangen.
Die Zeit, 13.11.1959, Nr. 46
Laut Deutscher Postgewerkschaft verdienen künftig alle neuen Mitarbeiter weniger als im öffentlichen Dienst, es gibt völlig neue Lohntabellen.
Bild, 30.11.2000
Er will die Bezahlung der Beschäftigten regeln, indem einfach statistische Produktivitätsziffern in Lohntabellen eingetragen werden.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.2002
Davon gehen aber nur 1,5 Prozent beziehungsweise 2,0 Prozent in die Lohntabelle ein.
Die Welt, 18.06.2004
Zitationshilfe
„Lohntabelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohntabelle>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnsystem
Lohnsummensteuer
Lohnsumme
Lohnsubvention
Lohnstückkosten
Lohntag
Lohntarif
Lohntarifverhandlung
Lohntarifvertrag
Lohntüte