Lohntag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLohn-tag (computergeneriert)
WortzerlegungLohnTag1
eWDG, 1969

Bedeutung

Tag, an dem der Lohn ausgezahlt wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In ihrer Wohnbaracke ging es zuweilen am Abend - und vor allem an Lohntagen - hoch her.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 420
Bei uns in der Heide stellen die Fleischer freitags, also zum Lohntag, Zehn-Pfennig-Würste her.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 334
Zitationshilfe
„Lohntag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohntag>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohntabelle
Lohnsystem
Lohnsummensteuer
Lohnsumme
Lohnsubvention
Lohntarif
Lohntarifverhandlung
Lohntarifvertrag
Lohntüte
Löhnung