Lohnzahlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lohnzahlung · Nominativ Plural: Lohnzahlungen
WorttrennungLohn-zah-lung (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Gehaltsauszahlung · ↗Gehaltszahlung · ↗Lohnauszahlung · Lohnzahlung
Synonymgruppe
Auszahlung · ↗Bezahlung · ↗Entlohnung · Lohnzahlung · ↗Löhnung · ↗Zahlung
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeber Ausbleiben Auslandskonto Beschäftigte Feiertag Finanzamt Kürzung Profi Protest Rechnung Rückstand Torjäger Verzögerung ausbleibend ausgeblieben ausstehen ausstehend bargeldlos einbehalten einstellen einstufen fällig protestieren pünktlich regelmäßig streiken verdeckt verschleiern verspätet voll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lohnzahlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für gesund hält er die teils noch horrenden Lohnzahlungen nicht.
Der Tagesspiegel, 20.03.2003
Sie will sich an den Rhythmus der Lohnzahlung halten, damit das Geld nicht schon jetzt ausgegeben wird.
Die Zeit, 15.12.1978, Nr. 51
Nach der Lohnzahlung wurde in den meisten Betrieben der Arbeitsprozeß unterbrochen.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 423
In gefährlicherer Stellung können sie den Verlockungen der ersten Lohnzahlung nichts entgegenstellen.
Ostwald, Hans: Landstreicher, Berlin: Marquardt [1906], S. 20
Die Lohnzahlung ist eine der Bremsen der Produktion, der Unternehmergewinn nicht.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 227
Zitationshilfe
„Lohnzahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lohnzahlung>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnverzicht
Lohnverteilung
Lohnverhandlung
Lohnverhältnis
Lohnvereinbarung
Lohnzurückhaltung
Lohnzusatzkosten
Lohnzuschlag
Lohnzuschuß
Lohnzuwachs