Lokomotivführer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLo-ko-mo-tiv-füh-rer (computergeneriert)
WortzerlegungLokomotiveFührer
eWDG, 1969

Bedeutung

Maschinist, der eine Lokomotive fährt

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Schienenfahrzeugführer · ↗Triebfahrzeugführer · ↗Triebwagenführer · Triebzugführer  ●  Eisenbahnfahrzeugführer  fachspr. · ↗Lokführer  ugs. · Lokomotivführer  ugs. · Tf  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Lokomotivführern wie auch den Piloten ist es nicht anders ergangen.
Die Zeit, 04.08.2011 (online)
Dem Lokomotivführer gelang es, den Zug vor dem Wagen zum Stehen zu bringen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1912
Bei geblinkten Bahnübergängen ist der Lokomotivführer gehalten, rechtzeitig zu pfeifen.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 321
Nicht verboten ist dagegen, den Lokomotivführer auf unseren Filmstreifen zu bringen.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 39
Dann kletterte er, mit einem tüchtigen Klimmzug, zum Lokomotivführer hinauf.
Kästner, Erich: Emil und die Detektive, Hamburg: Dressler 1991 [1928], S. 42
Zitationshilfe
„Lokomotivführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lokomotivführer>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lokomotive
Lokomotivbau
Lokomotion
Lokomobile
Lokomobil
Lokomotivkessel
Lokomotivpark
Lokomotivschuppen
lokomotorisch
Lokoverkehr