Loseblattsammlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Loseblattsammlung · Nominativ Plural: Loseblattsammlungen
Worttrennung Lo-se-blatt-samm-lung
Wortzerlegung loseBlattSammlung
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

als Folge einzelner Blätter in einem Ordner oder Hefter herausgegebenes und dadurch erweiterbares und aktualisierbares Sammelwerk
Beispiele:
Zweitausenddreihundertundfünf Gramm bringt die klassische Loseblattsammlung »Deutsche Gesetze« von Heinrich Schönfelder auf die Waage, Juristen nennen sie ihrer Farbe wegen auch liebevoll »Ziegelstein«. [C’t, 2001, Nr. 17]
Seit 1995 füllte Jan Wagner zusammen mit Thomas Girst und einem wechselnden Team geheimnisvolle Pappschachteln mit internationaler Lyrik und grafischen Arbeiten. »Die Außenseite des Elements«, so hießen die Schachteln, erschien als Loseblattsammlung. Man hätte sie selbst ordnen und heften können, um ganze Anthologien zusammenzustellen. [Die Welt, 21.06.2017]
Wir reisten mit Tipps aus einer kuriosen Loseblattsammlung namens Bit Guide. Das waren hektografierte und zusammengeheftete Informationen, die aus Briefen von Travellern stammten und von einer Londoner Underground‑Selbsthilfeorganisation vertrieben wurden. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 5]
Mit dieser umfangreichen Loseblattsammlung wollen die Herausgeber und Autoren die Entscheidungsträger in den Unternehmen, vor allem mittelständische Unternehmer, durch den Dschungel der Verordnungen führen und die mit der Einführung des Euro einhergehenden betriebswirtschaftlichen Konsequenzen deutlich machen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.11.1998]
Den statischen Stadtentwicklungsplan ersetzten sie durch eine flexible »Loseblattsammlung« […], die den ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen angepaßt werden kann. [Der Spiegel, 01.01.1973, Nr. 1]
übertragen, ironisch ungeordnete, chaotische Sammlung einzelner Blätter mit Notizen o. Ä.
Beispiele:
Wie furchtbar dann jene Wochenenden, die auf den heldenmütigen Entschluss, Ordnung in meiner Loseblattsammlung zu schaffen, folgten. [Der Tagesspiegel, 17.06.2002]
Mir wurde schon eine Loseblattsammlung von Zugverbindungen präsentiert, eine Fahrkarte für den Nachtzug nach Prag. [Die Welt, 31.12.2016]
Heften Sie sämtliche Unterlagen in eine Bewerbungsmappe ein, sodass der Empfänger nicht etwa eine Loseblattsammlung bekommt. [Karrierepropeller, 09.08.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Immer wieder fegen Böen über die Hügelkuppe und wirbeln Wolframs Loseblattsammlung durcheinander, aus der er mit zahlenklirrender Exaktheit Bauphasen und Mauerstärken referiert. [Die Zeit, 08.11.2012, Nr. 46]

Thesaurus

Synonymgruppe
zerfetzt · ↗zerlesen  ●  Loseblattsammlung  fig. · fliegende Blätter  fig. · in seine Einzelteile aufgelöst  variabel · zerfleddert (Buch)  Hauptform
Assoziationen
  • abgegriffen · abgenutzt · ↗abgewetzt · ↗alt  ●  ↗oll  ugs., regional
  • (etwas) ramponiert · (leicht) lädiert · nicht der (die/das) allerneueste · schon (etwas) mitgenommen · schon bessere Tage gesehen haben
Synonymgruppe
(unsortierter) Berg an Papieren · Durcheinander von Papieren · ↗Zettelwirtschaft · durcheinandergeworfene Papiere  ●  Loseblattsammlung  fig. · fliegende Blätter  fig.
Assoziationen
Zitationshilfe
„Loseblattsammlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Loseblattsammlung>, abgerufen am 14.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Loseblattbuchführung
Loseblattausgabe
lose
losdüsen
losdrücken
Lösegeld
loseifern
loseisen
Lösemittel
Lösen