Lotsenboot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lotsenboot(e)s · Nominativ Plural: Lotsenboote
Aussprache
WorttrennungLot-sen-boot (computergeneriert)
WortzerlegungLotseBoot1
eWDG, 1969

Bedeutung

Boot, das den Lotsen an und von Bord des zu führenden Schiffes bringt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur vier Personen ließen sich von einem Lotsenboot zurück bringen.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.1994
Zwei alte Frauen unterhalten sich, hinter ihnen, zwischen zwei Häusern, schimmert die Lagune von Venedig. Ein Lotsenboot fährt vorbei.
Die Zeit, 05.12.2012, Nr. 49
Eine Fensterscheibe wirft einen Lichtblitz, Schornsteinrauch steigt auf, das Lotsenboot rauscht heran.
Die Zeit, 05.07.2010, Nr. 27
Nach einer Irrfahrt über die Havel (kein Lotsenboot) strandet das US-Flugboot kurz vor dem Ziel, sitzt fest.
Bild, 22.08.1998
Ein Containerschiff, von zwei Lotsenbooten begleitet, unterbrach den ruhigen Fluß des Stromes, schwang die Wellen weitaus bis in die Auen hinein.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 240
Zitationshilfe
„Lotsenboot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lotsenboot>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lotsenbarke
lotsen
Lotse
Lötrohranalyse
Lötrohr
Lotsendienst
Lotsenfisch
Lotsenflagge
Lotsengebühr
Lotsengeld