Lotteriespiel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLot-te-rie-spiel
WortzerlegungLotterieSpiel
eWDG, 1969

Bedeutung

Spiel in der Lotterie
übertragen Sache, die vom Zufall abhängt
Beispiel:
Es ist ... ein Lotteriespiel, wen es [die Kontrolle] trifft [NollHolt1,347]

Typische Verbindungen
computergeneriert

gleichen rein verkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lotteriespiel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ist alles wie ein Lotteriespiel, im wahrsten Sinne des Wortes.
Der Tagesspiegel, 05.05.2000
Doch ihre Chance ist fast so gering wie beim Lotteriespiel.
Die Zeit, 10.06.1999, Nr. 24
Die Suche nach der geeigneten Lücke gleicht oft einem Lotteriespiel.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.2001
Eine große Anzahl Leute frönt geradezu leidenschaftlich dem staatlich privilegierten Lotteriespiel.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22371
Ich möchte nun nur noch wünschen, daß der Finanzminister einmal Veranlassung nehmen möge, einen Einklang zwischen dem staatlichen Lotteriespiel und dem Strafgesetzbuch zu erzielen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1912
Zitationshilfe
„Lotteriespiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lotteriespiel>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lotterielos
Lotteriegewinn
Lotterieeinnehmer
Lotterieeinnahme
Lotterieanleihe
lotterig
Lotterigkeit
Lotterleben
lottern
Lotternest