Loyalität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Loyalität · Nominativ Plural: Loyalitäten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungLo-ya-li-tät
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Loyalität‹ als Erstglied: ↗Loyalitätsbekundung · ↗Loyalitätsbeweis · ↗Loyalitätsbruch · ↗Loyalitätseid · ↗Loyalitätsprogramm · ↗Loyalitätsverpflichtung
 ·  mit ›Loyalität‹ als Letztglied: ↗Illoyalität · ↗Kundenloyalität
eWDG, 1969

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von loyal (Lesart 1–3)
entsprechend der Bedeutung von loyal (Lesart 1)
Beispiele:
seine Loyalität erklären, bezeigen, beweisen
Niemals ... haben die Anhänger dieser Religion [die Hugenotten] dem französischen Königtum ihre Loyalität verweigert [ZuchardtStunde185]
entsprechend der Bedeutung von loyal (Lesart 2)
Beispiel:
da ihn seine Loyalität an Abmachungen band [Wasserm.Maurizius18]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

loyal · Loyalität
loyal Adj. ‘Regierung, Gesetze, höhere Instanzen respektierend’, auch ‘Vereinbarungen haltend’, Übernahme (Ende 18. Jh.) von gleichbed. frz. loyal, auch ‘den Gesetzen entsprechend’, über afrz. loial, leial auf lat. lēgālis ‘die Gesetze betreffend, den Gesetzen gemäß’ (zu lat. lēx, Genitiv lēgis ‘Gesetz’, s. ↗legal) zurückgehend. Loyalität f. latinisierende Substantivbildung (19. Jh.) zu loyal; vgl. gleichbed. frz. loyauté.

Thesaurus

Synonymgruppe
Loyalität · ↗Treue · Untertanentreue · ↗Zuverlässigkeit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dienstherr Ehrlichkeit Gehorsam Integrität Loyalität Patriotismus Solidarität Treue Untertan Verläßlichkeit Zuverlässigkeit absolut aufkündigen bedingungslos bekunden belohnen doppelt entgegenbringen erkaufen gespalten mangelnd schulden staatsbürgerlich unbedingt uneingeschränkt unerschütterlich unverbrüchlich versichern verstanden zweifeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Loyalität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beamten aber versicherten den jungen Neuen kühl ihrer Loyalität.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.2000
Man müsse überhaupt über den Begriff Loyalität ganz neu nachdenken, sagte er.
Der Tagesspiegel, 22.10.1999
Diese Situation einer gespaltenen Loyalität ist für ein Kind sehr problematisch.
Der Spiegel, 17.02.1992
Aus Loyalität hat sie uns allerdings nicht in alle Details der ehelichen Differenzen eingeweiht.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 177
Zitationshilfe
„Loyalität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Loyalität>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
loyalistisch
Loyalist
loyal
Loxophthalmus
loxogonal
Loyalitätsbekundung
Loyalitätsbeweis
Loyalitätsbruch
Loyalitätseid
Loyalitätserklärung