Lufthafen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungLuft-ha-fen (computergeneriert)
WortzerlegungLuftHafen1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er soll den bisherigen Lufthafen ersetzen, der technisch veraltet ist und nur Raum für maximal fünf Millionen Reisende jährlich bietet.
Die Welt, 21.05.2005
Über dem Kennedy Airport in New York beträgt dieses „Schlangestehen über dem Lufthafen“ durchschnittlich bereits dreißig Minuten.
Die Zeit, 02.08.1968, Nr. 31
Wenn er könnte, würde er seine Schäfchen fliegen lassen in Anna Viebrocks Lufthäfen und Volieren.
Die Zeit, 29.10.2001, Nr. 44
Gut 700 Komparsen hat der Düsseldorfer Lufthafen verpflichtet, ein Wochenende lang Passagiere zu mimen.
Die Welt, 11.06.2001
Auch sollten sie die Koordination der Sicherheitsmaßnahmen zwischen den Lufthäfen durch die existierenden Lufthafenorganisationen oder auf intergouvernementaler Ebene anstreben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Zitationshilfe
„Lufthafen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lufthafen>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Luftgigant
Luftgewehr
luftgestützt
Luftgeschwader
Luftgeschäft
lufthaltig
Lufthärten
Lufthauch
Luftheizung
Luftherrschaft