Luftkrieg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Luft-krieg
Wortzerlegung LuftKrieg
eWDG

Bedeutung

Kriegführung mit Luftstreitkräften
Beispiel:
eine besonders grausame Art des Luftkrieges sind Terrorangriffe auf die Zivilbevölkerung

Typische Verbindungen zu ›Luftkrieg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Luftkrieg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Luftkrieg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch das lässt sich aus keiner britischen Akte zum Luftkrieg nachweisen.
Die Welt, 17.06.2004
Die rot-grüne Regierung hat sich erst einmal stabilisiert, stabilisiert hat sich aber damit auch die deutsche Beteiligung am Luftkrieg.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.1999
Hoffentlich ist auch dieser Luftkrieg bald zu Ende, daß wir endlich mal wieder in Ruhe schlafen können.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 11.08.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Während des Luftkrieges blieb Colles unerschütterlich auf seinem Posten als Kritiker der Times.
Redlich, Hans F.: Colles. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 18858
Den zweiten großen Einbruch hat der Luftkrieg mit sich gebracht.
o. A.: Einhundertneunundsiebzigster Tag. Dienstag, 16. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13732
Zitationshilfe
„Luftkrieg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Luftkrieg>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Luftkrankheit
luftkrank
Luftkorridor
Luftkontrolle
Luftkondensator
Luftkühlung
Luftkur
Luftkurort
Luftkutsche
Luftkutscher