Luftraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLuft-raum (computergeneriert)
WortzerlegungLuftRaum
eWDG, 1969

Bedeutung

Raum über der Erdoberfläche, der gleichzeitig zum Hoheitsgebiet eines Staates gehört
Beispiele:
in der Nähe von Flughäfen muss der Luftraum ständig beobachtet werden
den Luftraum eines Staates verletzen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Benutzung Flugverkehr Flugzeug Hoheitswasser Kampfflugzeug Kostenexplosion Militärflugzeug Sperrung Territorialwasser Verletzung abschießen bosnisch cubanisch eindringen einfliegen gesperrt irakisch kubanisch libanesisch nordkoreanisch pakistanisch patrouillieren sperren syrisch Öffnung Überfüllung Überwachung überfliegen überfüllt überwachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Luftraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Luftraum wie auf der Straße gibt es erhebliche Probleme.
Der Spiegel, 13.06.1988
Vor allem auf die Sicherung des Luftraumes sind die Sowjets bedacht.
Die Zeit, 13.02.1950, Nr. 07
Ausgenommen davon sind lediglich die Lufträume über dem offenen Meer sowie über staatenlosen Gebieten.
o. A. [hen.]: Luftraum. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Die Pflanzen, die in den Luftraum des öffentlichen Weges wachsen, gehören demnach der Öffentlichkeit.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 102
Es war für ihn kaum mehr möglich, den Luftraum, der die armenischen Wohnstätten umlagerte, zu durchdringen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 142
Zitationshilfe
„Luftraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Luftraum>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Luftqualität
Luftpumpe
Luftprobe
Luftpostpapier
Luftpostleichtbrief
Luftrecht
Luftreifen
Luftreinhalteverordnung
Luftreinhaltung
luftreinigend