Luftverpester, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Luft-ver-pes-ter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

emotional, abwertend etw., was die Luft mit üblen Gerüchen erfüllt, mit schädlichen, übel riechenden Stoffen verdirbt

Verwendungsbeispiele für ›Luftverpester‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber trauen Sie sich, an die Scheibe eines solchen Luftverpesters zu klopfen und ihn zu bitten, den Motor abzustellen?
Die Welt, 11.10.1999
Geißler war in seiner damaligen Funktion ein begnadeter Luftverpester, nur noch übertroffen von Stoiber.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.2002
Die Geräte, die mit Zweitaktmotoren funktionieren, seien nicht nur "Luftverpester", sondern auch "Nervtöter".
Süddeutsche Zeitung, 23.08.2001
In markigen Reden vor Waldbesitzern und Naturschützern verspricht er eine harte Politik gegen Luftverpester in der Industrie.
Die Zeit, 20.04.1984, Nr. 17
Voraussichtlich im September soll mit der Demontage der Luftverpester und der Lieferung nach Südindien begonnen werden.
Der Spiegel, 28.08.1989
Zitationshilfe
„Luftverpester“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Luftverpester>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Luftverkehrszentrum
Luftverkehrsunternehmen
Luftverkehrstarif
Luftverkehrsgesellschaft
Luftverkehrsabkommen
Luftverschmutzung
Luftverteidigung
Luftverunreinigung
Luftwaffe
Luftwaffendivision