Lumpensack, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLum-pen-sack
WortzerlegungLumpenSack
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
meinen Anzug hier, den hat mein Vater aus dem Lumpensack geholt [NollHolt2,403]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn der Rotarmist schläft auf einem Lumpensack neben der Leiche des alten, tagsüber getöteten Vaters.
Der Tagesspiegel, 12.11.2003
Und der brüske Ausspruch Onkel Elis von der seidenen Flicke auf dem Lumpensack kam ihm Tag und Nacht nicht aus dem Sinn.
Hermann, Georg [d.i. Borchardt, Georg Hermann]: Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1919 [1906], S. 413
Zitationshilfe
„Lumpensack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lumpensack>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lumpenproletarier
Lumpenproletariat
Lumpenpack
Lumpenmatz
Lumpenmann
Lumpensammler
Lumpenwirtschaft
Lumpenzeug
Lumperei
lumpig