Lumpensammler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLum-pen-samm-ler
WortzerlegungLumpenSammler
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
jmd., der gewerbsmäßig Lumpen sammelt
2.
umgangssprachlich, scherzhaft letztes nächtliches Fahrzeug des öffentlichen Verkehrs, mit dem man noch nach Hause fahren kann
Beispiele:
wir haben gerade noch den Lumpensammler erreicht
sie sind mit dem Lumpensammler gefahren

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war ihr allerletzter Transport, der Lumpensammler, und sie stellte also ihre Tasche hin, um den Vater zum Abschied zu küssen.
Widmer, Urs: Das Buch des Vaters, Zürich: Diogenes 2004, S. 108
Dann kletterte er lieber in einen knallroten Doppeldecker-Bus, den Lumpensammler.
Bild, 25.04.2003
Im Laufe der Jahre hat sie ein Hospital gebaut, eine Schule eingerichtet, hat versucht, den Müllmenschen und Lumpensammlern ein wenig Würde zurückzugeben.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.2004
Eifrige Lumpensammler, vorzugsweise aus Übersee, kaufen sich dann die Reste einst stolzer deutscher "Technologieführer".
Die Welt, 29.10.2003
Kurz vor dem Ende wird der Besenwagen noch zum Lumpensammler.
Der Tagesspiegel, 26.09.1999
Zitationshilfe
„Lumpensammler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lumpensammler>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lumpensack
Lumpenproletarier
Lumpenproletariat
Lumpenpack
Lumpenmatz
Lumpenwirtschaft
Lumpenzeug
Lumperei
lumpig
Lumpigkeit