Lupe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lupe · Nominativ Plural: Lupen
Aussprache
WorttrennungLu-pe (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Lupe‹ als Erstglied: ↗lupenrein  ·  mit ›Lupe‹ als Letztglied: ↗Leselupe
eWDG, 1969

Bedeutung

Vergrößerungsglas, Sammellinse von geringer Brennweite
Beispiele:
eine stark vergrößernde Lupe
beim, zum Entziffern eine Lupe verwenden
etw. mit der, durch die Lupe betrachten, erkennen
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
jmdn., etw. mit der Lupe (= sehr intensiv, gründlich) suchen
jmdn., etw. (genau, kritisch, scharf) unter die Lupe nehmen (= genau betrachten, prüfen)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Lupe f. ‘Vergrößerungsglas’, Entlehnung (um 1800) von gleichbed. frz. loupe. Das in seiner Bedeutung außerordentlich differenzierte frz. Wort (‘unvollständig ausgebildeter Edelstein, Eisenklumpen, Auswuchs an der Perle, Knorren, Höcker’, seit dem 16. Jh. auch ‘zystenartige, meist kreisrunde Geschwulst unter der Haut’, von hier aus offenbar auf die geschliffene Linse übertragen) wird FEW 5, 420 ff. auf einen im Galloroman. lebendigen, wohl expressiv gebildeten Stamm *lopp- ‘schlaff hängendes Stück’ zurückgeführt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Lupe · ↗Vergrößerungsglas  ●  Leseglas  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bezirksfusion Brille Fernglas Fernrohr Fuchsbau Genauer Geschäftspraktik Klangwelt Landkarte Linse Mikroskop Nachtvorstellung Pinsel Pinzette Spätvorstellung Taschenlampe Tester Vergrößerung Wirtschaftsprüfer absuchen akustisch betrachten entziffern klemmen kosmisch nehmen suchen vergrößern vergrößernd zücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lupe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur deshalb suchen wir hier noch - mit der Lupe - nach Alternativen.
Die Welt, 24.05.2003
Die nehmen wir dann faktisch gleich mit unter die Lupe.
Der Tagesspiegel, 19.03.1999
Als ich die sah, mußte ich nicht einmal meine Lupe ansetzen.
Der Spiegel, 09.05.1983
In neuerer Zeit hat man sie jedoch unter die kritische Lupe genommen und ist dabei zu etwas anderen Ergebnissen gelangt.
Behrmann, Hermann: Das Inserat, Wien: Barth 1928, S. 124
Du kannst seinen Kopf und seinen ganzen langen Leib mit der schärfsten Lupe absuchen und wirst keine finden.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 128
Zitationshilfe
„Lupe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lupe>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lupanar
lunzen
lunular
Lunula
Lunte
lupenrein
Luperkalien
Lupf
lupfen
Lupfer