Luppe

WorttrennungLup-pe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gießerei rohes, von Schlacken durchzogenes Eisen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Erwartungen an den neuen Trainer waren entsprechend hoch, doch Luppen konnte sie nie erfüllen.
Der Tagesspiegel, 17.02.2002
Die mit Schlacke durchsetzte Eisenmasse, die Luppe, mußte durch Glühen und Hämmern gereinigt werden.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 1050
Luppe, Arm der Weißen Elster, zweigt westlich von Leipzig ab, mündet nach 36 km unterhalb Merseburg r. in die Saale.
o. A.: L. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 44764
In der Anlage sollen phrlich rund 420000 bis 450000 Tonnen Luppen gewonnen werden.
Die Zeit, 13.11.1958, Nr. 46
Die Deiche an den sächsischen Nebenflüssen, die Mulde, Pleiße, Elster und Luppe heißen, sehen dieser Tage aus wie Kraterlandschaften.
Die Welt, 17.03.2003
Zitationshilfe
„Luppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Luppe>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lupös
Lupinose
Lupine
Lupfer
lüpfen
luppen
Lupulin
Lupus
Lurch
Lure