Lusche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lusche · Nominativ Plural: Luschen
Aussprache  [ˈluʃə]
Worttrennung Lu-sche
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
Kartenspiel Spielkarte, die beim Zusammenzählen keinen Zahlenwert hatWDG
Beispiele:
wieder nur eine Lusche!WDG
Vorhand entscheidet sich nach dem Drücken von zwei […] Luschen zum Grand […]. [Allgemeine Zeitung, 09.10.2021]
Wie oft hört man beim Skatspiel »Ich hab nur Luschen auf der Hand«, also […] nur kleinwertige Karten, die nichts zählen. [Hamburger Abendblatt, 16.11.2019]
Ich habe lauter Luschen, Alter! [–] Auch wer Luschen hat, ist noch im Spiel. [The-Short-Story, 30.03.2007, aufgerufen am 01.09.2020]
Aber Egon K[…] hat dem Skat ein kleines Denkmal gesetzt[…]: Den Zaun seines Hauses zieren die vier Wenzel, Eichel König und Zehn, Grün Ober und acht sowie Rot zehn und neun. Hinzu kommen die »Luschen« Schell sieben sowie acht. [Leipziger Volkszeitung, 14.02.2001]
im Bild Nach der Kommunalwahl in Nordrhein‑Westfalen halten beide Parteien ein arg gemischtes Blatt in den Händen: mal ein Ass oder eine Zehn, aber auch etliche Luschen. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.2020]
2.
umgangssprachlich, gelegentlich ironisch, sonst abwertend (in bestimmter Hinsicht) unfähige, inkompetente Person; Person, die durch ihr Verhalten, Auftreten bei jmdm. Verachtung, das Gefühl deutlicher Überlegenheit o. Ä. hervorruft
Beispiele:
Alle politischen Versager und Luschen der nationalen Parlamente der EU hat man in wichtige Positionen der EU geschickt. [So organisiert Lukaschenkos Reisebüro in Minsk die illegale Migration in die EU, 29.10.2021, aufgerufen am 30.10.2021]
»Na, ihr Luschen?«, ruft ein dunkelhaariges Mädchen. […] Das ist Lulu Toscanis ganz normaler Morgengruß – jedenfalls wenn sie gute Laune hat. [Hoßfeld, Dagmar: 2 1/2 Jungs retten ihren Baum. Wien 2010]
Übrigens war ich […] selbst als Badegast im Schwanseebad. Die […] Temperatur war für eine kälteempfindliche Lusche wie mich sehr angenehm[…]. [Thüringer Allgemeine, 27.07.2019]
Der Kläger eines Zivilverfahrens wurde von seinem früheren Vermieter via SMS unter anderem als […] »Lusche allerersten Grades« bezeichnet. [Geldentschädigung bei groben Beleidigungen, 24.05.2015, aufgerufen am 07.12.2020]
Bei so einer Lusche im Tor trifft ja jeder! [Ondracek, Claudia: 1. FC Ohne Jungs. Stuttgart 2011]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Lusche f. ‘Hündin’, omd. Lusch(e) (17. Jh.), bair. Lusch, Leusch, mit verschärftem Auslaut schles. Lutsch(e), alem. Leutsch (18. Jh.). Herkunft unbekannt. Übertragen omd. ‘Nichtskönner, Taugenichts’, hess. Lusch, Lutsch ‘nachlässige, liederliche Weibsperson, Hure’. Auch omd. ‘Spielkarte ohne Zählwert’; dazu vgl. bereits lat. canis ‘Hund’ mit der Übertragung ‘Wurf mit geringster Augenzahl’ (beim Würfelspiel).

Thesaurus

Synonymgruppe
Nichtskönner  abwertend · Totalausfall  abwertend · Verlierer(typ)  abwertend · Versager  Hauptform · (armes) Würstchen  ugs., fig. · Blindgänger  ugs., fig. · Dulli  ugs. · Flasche  ugs., fig. · Graupe  ugs., fig. · Heini  ugs. · Krücke  ugs., fig. · Lellek  ugs. · Lohle  ugs., schwäbisch · Loser  ugs., engl. · Lulli  ugs. · Lusche  ugs. · Luschi  ugs. · Niete  ugs., fig. · Null  ugs., fig. · Nullnummer  ugs. · Nulpe  ugs. · Opfer  ugs., jugendsprachlich, fig. · Pfeife  ugs., fig. · Pfeifenheini  ugs. · Schwachmat  ugs. · Waserl  ugs., österr. · Wurst  ugs., fig. · armer Wicht  ugs., veraltend

Typische Verbindungen zu ›Lusche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lusche‹.

Zitationshilfe
„Lusche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lusche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lurker
Lurex
Lure
Lurch
Lupus
Lusitanismus
Lusitanist
Lusitanistik
Lust
Lustbarkeit