Lustrum

Worttrennung Lu-strum · Lus-trum · Lust-rum (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Religion alle fünf Jahre stattfindendes, der kultischen Reinigung dienendes altrömisches Sühnopfer
2.
in der römischen Antike   Zeitraum von fünf Jahren

Verwendungsbeispiele für ›Lustrum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um so mehr, als dies Lustrum die Periode des öffentlichen Alterierens war!
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 346
Wenn innerhalb eines Lustrums zwei griechische Literaturgeschichten erscheinen, erfüllt das angesichts der Bedürfnislage nahezu den Tatbestand der Gleichzeitigkeit.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2004
Um 100 000 Einwohner ist Hamburg in den letzten fünf Jahren gewachsen, die Prognose für das nächste Lustrum sieht ähnlich aus.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.1994
Clarks "Tulsa" wurde 1971 von Ralph Gibsons Fotobuchverlag Lustrum Press veröffentlich.
Die Zeit, 01.06.2007 (online)
Zitationshilfe
„Lustrum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lustrum>, abgerufen am 03.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lüstrine
lüstrieren
lustrativ
Lustration
Lustprinzip
Lustschloss
Lustseuche
Lustspiel
Lustspielfilm
Lustspielhaus