Lux, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lux · Nominativ Plural: Lux
Aussprache
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Lux‹ als Erstglied: ↗Luxmeter · ↗Luxsekunde
eWDG, 1969

Bedeutung

Physik Maßeinheit der Beleuchtungsstärke
Beispiel:
Die Helligkeitswerte, die bei heiterem Himmel zwischen 70000 und 90000 Lux liegen, gingen zeitweise auf 2000 Lux herunter [Tageszeitung1955]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beleuchtungsstärke Glas Helligkeit Stärke messen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lux‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sonnenlicht hat bis zu 100000 Lux - in Büros sind es bestenfalls 400 Lux.
Die Zeit, 24.07.2012 (online)
Bei 10000 Lux sind es nur noch 30 bis 40 Minuten.
Der Tagesspiegel, 02.11.2003
Vor dem Lux gegenüber dem Theater traf sie die Kollegen.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 79
Sie hatte von Beerenbaum vorher nie gehört, auch nichts vom Hotel Lux.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 126
Im Durchschnitt wird das Tageslicht unserer Breiten mit 5000 Lux gemessen.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 134
Zitationshilfe
„Lux“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lux>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
luvwärts
Luvgierigkeit
luvgierig
luven
Luvboje
Luxation
luxieren
Luxmeter
Luxsekunde
luxurieren