Luxus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Luxus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungLu-xus (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Luxus‹ als Erstglied: ↗Luxusartikel · ↗Luxusausgabe · ↗Luxusauto · ↗Luxusbedürfnis · ↗Luxusdampfer · ↗Luxuserzeugnis · ↗Luxusgegenstand · ↗Luxusgeschöpf · ↗Luxusgut · ↗Luxushotel · ↗Luxusjacht · ↗Luxuskabine · ↗Luxusklasse · ↗Luxuslabel · ↗Luxusliner · ↗Luxusparfümerie · ↗Luxusprostituierte · ↗Luxusvilla · ↗Luxusweibchen · ↗Luxuswohnung · ↗Luxusyacht · ↗luxussanieren
eWDG, 1969

Bedeutung

den normalen Lebensstandard überschreitender Aufwand, sehr kostspielige Lebensführung
Beispiele:
das ist (reiner, schnöder, unerhörter) Luxus
das war der einzige Luxus, den sie sich gestattete
ein Luxus, den ich mir nicht leisten kann
sie liebt den Luxus, treibt Luxus mit ihrer Garderobe
gehoben dem Luxus frönen
etw. für übertriebenen Luxus halten
im Luxus leben
ohne solchen Luxus kann man auch leben
In seiner Umgebung gab es keinen Luxus, oder wie man in deutscher Sprache besser sagt, keinen Überfluß [MusilMann1087]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Luxus · luxuriös
Luxus m. ‘Aufwand, Verschwendung, Prunk’ (16. Jh.), übertragen ‘eine vom Üblichen oder Gebotenen abweichende Haltung’ (19. Jh.), Entlehnung von lat. luxus ‘üppige Fruchtbarkeit, verschwenderischer Aufwand, Schlemmerei, Ausschweifung’. Eine frühe (Paracelsus) Verwendung Luxus ‘Üppigkeit, Geilheit’ (auch ‘Syphilis’, luxisch ‘syphilitisch’) setzt sich nicht fort. luxuriös Adj. ‘verschwenderisch, prunkvoll’ (17. Jh.), frz. luxurieux, lat. luxuriōsus ‘üppig, schwelgerisch’ (vgl. lat. luxuria ‘Üppigkeit, Schwelgerei’).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufwand · Luxus · ↗Pomp · ↗Pracht · ↗Wohlstand
Assoziationen
  • noble Gegend · schicke Gegend · teure Gegend  ●  teures Pflaster  ugs.
  • Grand Hotel · ↗Grandhotel  ●  ↗Luxushotel  ugs.
Synonymgruppe
Geaase · ↗Gepränge · Luxus · ↗Maßlosigkeit · ↗Prasserei · ↗Prunk · ↗Unmäßigkeit · ↗Vergeudung · ↗Verschwendung  ●  ↗Verschleuderung  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Edel... · First-Class-... · Fünf-Sterne-... · Luxus... · Nobel... · Premium... · Spitzen... · Vorzugs... · de-Luxe-...

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eleganz Glamour Hang Hauch Inbegriff Journal Komfort Langsamkeit Lust Mode Prunk Reichtum Verschwendung erdenklich erlauben gediegen gönnen kostspielig leisten pur schwelgen unbezahlbar unerreichbar unerschwinglich unnötig verschwenderisch wahr Überfluß überflüssig übertrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Luxus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meist war da neben dem selbstbewusst zur Schau gestellten Luxus auch ein Wollen, ein Suchen, ein Fragen Stellen.
Die Welt, 26.08.2004
Schlicht übersetzt heißt das, der Luxus kostet zu viel Geld.
Der Tagesspiegel, 05.06.2004
Dann wird es durch silbernes verdrängt, mit dem immer größerer Luxus getrieben wird.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 76
Ich kann mir sogar noch Luxus erlauben, mehr als daheim.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 11.04.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Nach heutigen deutschen Begriffen erscheint es als ein Luxus, daß alle Briefe vollständig abgedruckt werden, sogar solche, die schon an anderer Stelle veröffentlicht sind.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 290
Zitationshilfe
„Luxus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Luxus>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
luxuriös
luxurieren
Luxsekunde
Luxmeter
luxieren
Luxusartikel
Luxusausführung
Luxusausgabe
Luxusauto
Luxusbedürfnis