Luxusgeschöpf, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLu-xus-ge-schöpf
eWDG, 1969

Bedeutung

spöttisch sehr anspruchsvolle, verwöhnte Frau
Beispiel:
sie ist ein ausgesprochenes Luxusgeschöpf ohne jederlei Pflichten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieso sind die wenigen weiblichen Wesen, die man in TEE-Zügen oder in den besseren Hotels trifft, fast immer nur fremdfinanzierte Luxusgeschöpfe?
Die Zeit, 04.04.1969, Nr. 14
Personalchefs halten sie oft für Luxusgeschöpfe, die sich aufs Erbe freuen, statt selbst anzupacken.
Die Zeit, 11.03.2013, Nr. 11
Die Finanzierungskrise hat die Oper immer begleitet, auch zu Mozarts Zeiten, denn die Oper ist ein Luxusgeschöpf.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.2004
Gerhard Meir ist nicht einfach ein Friseur, er ist ein echtes Luxusgeschöpf.
Bild, 27.11.2002
Sie fasst den aktuellen Forschungsstand über die expressiven Luxusgeschöpfe der Komödie in der Geschichte ihrer Manufakturen zusammen.
Die Welt, 20.07.2002
Zitationshilfe
„Luxusgeschöpf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Luxusgeschöpf>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Luxusgegenstand
Luxuserzeugnis
Luxusdampfer
Luxusbungalow
Luxusbeleuchtung
Luxusgut
Luxusherberge
Luxushotel
Luxushure
Luxusjacht