Mädchenzimmer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMäd-chen-zim-mer
WortzerlegungMädchenZimmer
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Zimmer eines Mädchens
Beispiel:
Sie vermietet das einstige Mädchenzimmer ihrer Tochter [A. NeumannEs waren ihrer sechs14]
2.
Zimmer für das Dienstmädchen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie selbst hat einen Platz zum Schlafen, in ihrem alten Mädchenzimmer.
Die Zeit, 27.06.2013, Nr. 27
Im kleinen grünen Mädchenzimmer spielt sich die ergreifende Szene ab.
Der Tagesspiegel, 20.05.2003
Katharina räumt den Tisch ab und geht dann hoch ins Mädchenzimmer.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 241
Im hinteren Raum, dem Mädchenzimmer, wurden die Sachen der nur zum Unterricht kommenden Kinder abgelegt.
Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7219
Natürlich muß die Hausfrau sich regelmäßig überzeugen, daß das Mädchenzimmer sauber aufgeräumt wird.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 450
Zitationshilfe
„Mädchenzimmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mädchenzimmer>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mädchenzeit
Mädchenweihe
Mädchentreff
Mädchentraum
Mädchentag
Made
made in
Madeira
Madel
Mädelchen