Mäderl

WorttrennungMä-derl
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

österreichisch, umgangssprachlich
1.
(kleines) Mädchen
2.
Koseform   (junges) Mädchen

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Kleine · ↗Kindchen (Anrede) · Kleines (Anrede) · kleines Mädchen  ●  ↗Mädchen (Kind)  Hauptform · ↗Schickse  veraltend, regional · ↗Deern  ugs., norddeutsch · ↗Gör(e)  ugs., regional · ↗Mad(e)l  ugs., süddt. · Maderl  ugs., süddt. · ↗Mädel  ugs., süddt. · Mäderl  ugs., süddt. · Mädle  ugs., schwäbisch
Oberbegriffe
  • Abkömmling · Heranwachsender · ↗Nachfahre · ↗Nachkomme · ↗Nachwuchs · ↗Sprössling  ●  (die) lieben Kleinen (u.a. mediensprachlich)  Plural · ↗Kind  Hauptform · ↗Blag  ugs., ruhrdt. · Gschropp  ugs., bair. · ↗Gör  ugs., berlinerisch · ↗Kid  ugs. · Kiddie  ugs. · Kleiner  ugs. · Kniebeißer  ugs. · ↗Knirps  ugs. · Panz  ugs., kölsch · ↗Spross  ugs. · ↗Zögling  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

süß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mäderl‹.

Zitationshilfe
„Mäderl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mäderl>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Madenwurm
Madenhacker
Madenfresser
Mademoiselle
Mädelchen
Mädesüß
madig
Madison
Madjar
madjarisieren