Mägdelein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mägdeleins · Nominativ Plural: Mägdelein
Nebenform Mägdlein · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mägdleins · Nominativ Plural: Mägdlein
WorttrennungMäg-de-lein ● Mägd-lein (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltet Mädchen
Beispiel:
Als dann nach einem Jahr die Ehe der beiden mit einem Mägdelein […] gesegnet wurde [WeismantelRiemenschneider79]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer mehr Männer haben keinen Bock darauf, länger mit anderen im Chor Rhein, Wein und Mägdelein zu besingen.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.1995
Ein älterer Herr fühlt noch einmal Neigung für ein schönes Töchterchen, ein süßes Kind, ein holdes Mägdelein.
Die Zeit, 25.02.1999, Nr. 9
So eindeutig das Fräulein also anfangs war, auch noch als Maid, Mägdelein, Mamsell oder Backfisch, so zweideutig wird es später.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.1998
Da versank Klein-Mogli nämlich in den braunen Augen eines indischen Mägdeleins und stolperte ihr hinterher von den swingenden Kumpels weg aus dem Urwald.
Die Welt, 27.03.2003
Zitationshilfe
„Mägdelein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mägdelein>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mägdekammer
Magdalénien
Magd
Magazinverwalter
Magazinsendung
Mägdlein
Magdtum
Mage
Magen
Magen-Darm-Entzündung