Männergesangverein

Alternative SchreibungMännergesangsverein
GrammatikSubstantiv
WorttrennungMän-ner-ge-sang-ver-ein ● Män-ner-ge-sangs-ver-ein
WortzerlegungMannGesangverein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und so hebt er an, der Männergesangverein, fest im Ton, entschlossen in der Ausführung, kraftvoll und stark.
Die Zeit, 04.06.1993, Nr. 23
Zuletzt hatte er, glaube ich, nur noch einen, ich glaube den Männergesangverein, beibehalten.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Weit drüben auf einem Personenbahnsteig hielt indessen ein heimfahrender Männergesangverein textsicher »Am Brunnen vor dem Tore« durch sämtliche Strophen durch.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 68
Bevor hier der Teufel einem Männergesangverein den Tenor klaut, erklingt ein Doppelschlag von höchsten Wagner-Weihen.
Der Tagesspiegel, 14.12.2004
Danach hatte Großvater drüben in Amerika einen deutschen Männergesangverein gegründet und wäre bei den Vereinsfesten als Schwarzwälder, der er war, alleinig als Jodler aufgetreten.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 107
Zitationshilfe
„Männergesangverein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Männergesangverein>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Männergesangsverein
Männerfreundschaft
männerfeindlich
Männerfang
Männereinzel
Männergeschichte
Männergespräch
Männergewalt
Männergrippe
Männergruppe