Männerorden, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMän-ner-or-den (computergeneriert)
WortzerlegungMannOrden2
eWDG, 1974

Bedeutung

Religion

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überzeugend weist sie nach, daß es grundfalsch wäre, die SS als reinen "Männerorden" zu verstehen.
Der Tagesspiegel, 15.10.1997
Im Königreich J. waren 13 Männerorden (vor allem Franziskaner und Dominikaner) sowie 7 Frauenorden tätig.
Koch, Hans: Jugoslawien. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 20024
Insbesondere die katholischen Frauen- und Männerorden führten jahrzehntelang zahlreiche Erziehungsanstalten.
Die Zeit, 09.02.2006, Nr. 07
Das Internationale Olympische Komitee (IOC), einst als alter Männerorden abgetan, gibt sich seit Jahren modern und trendy.
Die Zeit, 12.08.2010 (online)
Erzdiözese verhilft dem Männerorden zum Wiedereinzug ins sanierte Kloster Reisach
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2002
Zitationshilfe
„Männerorden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Männerorden>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Männername
männermordend
Männermannschaft
Männermagazin
männerlos
Männerquartett
Männerriege
Männerrolle
Männerrunde
Männersache