Märtyrertum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMär-ty-rer-tum (computergeneriert)
WortzerlegungMärtyrer-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hang Rat Sieg Symbol Tradition Widerstand preisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Märtyrertum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bezweifelte, dass es mir gelingen würde, westlichen Lesern das Märtyrertum zu erklären.
Süddeutsche Zeitung, 25.01.2002
Und sie empfinden die schwarze Haut als Ehrenkleid des Märtyrertums.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 383
Sie forderte von der spanischen Kirche einen hohen Bluttribut und glorreiches Märtyrertum.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 10006
Die anstrengendsten Passagen des Buches sind darum jene, in denen er seine Paranoia als Märtyrertum zelebriert, als Schicksal ohne Chance.
Die Zeit, 14.12.2009, Nr. 50
Und kein Psychoanalytiker hat mehr die Gelegenheit, ein rührseliges Märtyrertum der Wissenschaft vorzuschützen.
Rubiner, Ludwig: Zur Krise des geistigen Lebens. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1916], S. 16830
Zitationshilfe
„Märtyrertum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Märtyrertum>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Märtyrertod
Märtyrerkrone
Märtyrerin
Märtyrergestalt
Märtyrer
Martyrium
Martyrologium
Marunke
Maruts
Marxismus