Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Möbelpolitur, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Mö-bel-po-li-tur
Wortzerlegung Möbel Politur
eWDG

Bedeutung

chemisches Mittel zum Polieren von Möbeln
Beispiele:
eine Flasche Möbelpolitur
sie beseitigte die Flecken auf dem Schrank mit Möbelpolitur

Verwendungsbeispiele für ›Möbelpolitur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keiner konnte kochen, keiner hatte in den vergangenen zehn Jahren je Fenster geputzt oder Möbelpolitur gekauft. [Die Zeit, 30.09.2013, Nr. 39]
Wie viele Flaschen Möbelpolitur waren mit den Jahren in die Oberfläche massiert worden! [Die Zeit, 16.10.1992, Nr. 43]
Hier riecht es wie auf dem Antikflohmarkt, nach Möbelpolitur und gebeiztem Holz. [Die Zeit, 27.10.2008, Nr. 43]
Als sie Anfang der sechziger Jahre die Schlagerherzen der Nation eroberten, sah man in Deutschland noch Schwarzweiß und hörte Musik aus mit Möbelpolitur gewienerten Kästen. [Die Welt, 04.06.2004]
Zu sehr haftet an den Lesezirkeln ihr staubiges Image, eine Mixtur aus Möbelpolitur und Wirtschaftswunder‑Spießertum. [Der Tagesspiegel, 01.07.2003]
Zitationshilfe
„Möbelpolitur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%B6belpolitur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Möbelplüsch
Möbelpacker
Möbelmesse
Möbelmagazin
Möbellager
Möbelrips
Möbelräumer
Möbelschreiner
Möbelspediteur
Möbelstoff