Möbelschreiner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Möbelschreiners · Nominativ Plural: Möbelschreiner
Worttrennung Mö-bel-schrei-ner
Wortzerlegung Möbel Schreiner

Typische Verbindungen zu ›Möbelschreiner‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Möbelschreiner‹.

Verwendungsbeispiele für ›Möbelschreiner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So geht den Möbelschreinern die Arbeit in optimaler Zeit von der Hand. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2004]
Der Möbelschreiner hatte seine Fabrik angezündet, um einen Versicherungsschaden vorzutäuschen, vorzutäuschen, dabei kam seine Frau ums Leben. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.2004]
Er selbst machte im väterlichen Betrieb bei Basel eine Lehre als Möbelschreiner und ließ sich zum Innenarchitekten ausbilden. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.1994]
Seit 23 Jahren ist der gelernte Möbelschreiner Fährmann, seit 1995 auf der Leu. Er kennt den Fluss und er sieht mehr als viele andere. [Die Zeit, 27.08.2012, Nr. 35]
Dem Möbelschreiner aus dem Städtchen Bulle ist der Kampf um den dritten Platz im Achttausender‑Club nicht wichtig. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.1995]
Zitationshilfe
„Möbelschreiner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%B6belschreiner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Möbelräumer
Möbelrips
Möbelpolitur
Möbelplüsch
Möbelpacker
Möbelspediteur
Möbelstoff
Möbelstück
Möbeltischler
Möbeltischlerei