Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Möbelstück, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Mö-bel-stück
Wortzerlegung Möbel Stück
eWDG

Bedeutung

Einrichtungsgegenstand, einzelnes Möbel
Beispiel:
in der Eingangshalle waren verschiedene wertvolle Möbelstücke aufgestellt

Thesaurus

Synonymgruppe
Möbel · Möbelstück  ●  (das) gute Stück  ugs., ironisierend
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Möbelstück‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Möbelstück‹.

Verwendungsbeispiele für ›Möbelstück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer gründlicheren Reinigung entfernt man alle kleineren Möbelstücke aus dem Zimmer, dabei staubt man sie gleich ab. [Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 132]
Sie fingen also an, ein Möbelstück nach dem anderen zu kaufen. [Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 460]
Aus einem Holz, das den übrigen Möbeln angepaßt ist, steht sie als formschönes Möbelstück unauffällig im Raum. [Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 9]
Kein einziges Mal hat sie sich in den vergangenen 50 Jahren ein neues Möbelstück gekauft. [Die Zeit, 16.12.2013, Nr. 50]
So ist das Bett das einzige Möbelstück, das mit Überwürfen verhüllt wird. [Die Zeit, 22.10.2012, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Möbelstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%B6belst%C3%BCck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Möbelstoff
Möbelspediteur
Möbelschreiner
Möbelräumer
Möbelrips
Möbeltischler
Möbeltischlerei
Möbeltransport
Möbeltransporter
Möbelträger