Möhre, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Möhre · Nominativ Plural: Möhren
Aussprache 
Worttrennung Möh-re (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Möhre‹ als Erstglied: ↗Möhrensuppe
eWDG, 1974

Bedeutung

weißblühendes Doldengewächs mit rötlicher, spindelförmiger, fleischiger Pfahlwurzel, die besonders wegen ihres hohen Vitamingehalts als wertvolles Nahrungsmittel verwendet wird
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Möhre · Mohrrübe
Möhre f. Der Name der auch gelbe Rübe genannten Gemüsepflanze ahd. mor(a)ha (10. Jh.), mhd. morhe, morche, more (s. ↗Morchel), mit Umlaut spätmhd. mörhe (Plur.), nhd. Möhre (allgemein seit dem 16. Jh.), asächs. moraha, mnd. mȫre, mnl. more, aengl. moru, more (vgl. engl. mundartlich more ‘Wurzel’) ist verwandt mit der gleichbed. slaw. Bezeichnung, die in aruss. morkovь, russ. morkóv’ (морковь), tschech. mrkev, serbokr. mȑkva vorliegt, und wohl auch mit griech. brákana (βράκανα) ‘wildwachsendes Gemüse’, so daß ie. *mṛk- ‘eßbare Wurzel’ angesetzt werden kann. Die umlautlose Form bewahrt das Kompositum Mohrrübe f. (17. Jh.).

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Karotte · ↗Mohrrübe · Möhre · Riebli  ●  Gelbe Rübe  süddt. · ↗Gelbrübe  süddt. · Rüebli  schweiz.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Möhre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Möhre‹.

Verwendungsbeispiele für ›Möhre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kommt man ihm mit einer rohen Möhre, rollt es die Augen.
Die Zeit, 14.03.2011, Nr. 11
Der kleine Hase mag keine Möhren mehr essen, weil er davon lange Ohren bekommen soll.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2002
Die Mutter kommt in die Küche und legt ein Bund Möhren auf den Tisch.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 190
Mal sind die Möhren gewürfelt, mal in Streifen geschnitten, mal in Scheiben.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 240
Ein Verziehen der Möhren ist zu arbeitsaufwendig und kommt nicht in Frage.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 395
Zitationshilfe
„Möhre“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%B6hre>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mohr
Mohnzopf
Mohnstrudel
Mohnstriezel
Mohnsemmel
Mohrenfalter
Mohrenkopf
Möhrensaft
Möhrensuppe
Mohrenwäsche