Mönchsgewand, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mönchsgewand(e)s · Nominativ Plural: Mönchsgewänder
Worttrennung Mönchs-ge-wand
Wortzerlegung Mönch Gewand

Thesaurus

Synonymgruppe
Kutte · Mönchsgewand
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Mönchsgewand‹ (berechnet)

rot-orangen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mönchsgewand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mönchsgewand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er legte das seidene Mönchsgewand ab und kleidete sich, der Welt angepaßt, zeitgenössisch schicklich. [Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 97]
Im Schnee der Sierra de Guadarrama träumt er, der Laienbruder im Mönchsgewand, von „weißen Revolutionen“. [Die Zeit, 15.02.1965, Nr. 07]
Proust arbeitete in einem Raum, der mit Kork ausgepolstert war, und Balzac trug ein Mönchsgewand. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.1995]
War "Rasputin", der Berater der Zarin, ein Teufel im Mönchsgewand? [Bild, 09.06.1997]
Immer wieder stoßen einen kleine Jungen in Mönchsgewändern beiseite, die den Mönchen die Gebetbücher bringen oder sie wieder aufräumen. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.1994]
Zitationshilfe
„Mönchsgewand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%B6nchsgewand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mönchsgeier
Mönch
Möller
Möhrensuppe
Möhrensaft
Mönchsgrasmücke
Mönchshabit
Mönchskapuze
Mönchskloster
Mönchskutte