Mönchsorden, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Mönchs-or-den
Wortzerlegung Mönch Orden2

Typische Verbindungen zu ›Mönchsorden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mönchsorden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mönchsorden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der Kirche wurden die Spiritualen 1317 ausgeschlossen – der erste häretische Mönchsorden. [Borst, Arno: Religiöse und geistige Bewegungen im Hochmittelalter. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 3038]
Das alles deutet auf die Umwandlung einer ursprünglichen Laiengemeinschaft in einen Mönchsorden. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 226]
Während mit burmesischer Unterstützung der Mönchsorden neu begründet wurde, blieb der Nonnenorden bis heute in S. L. erloschen. [Schmidt-Leukel, Perry: Sri Lanka. In: Notz, Klaus-Josef (Hg.) Lexikon des Buddhismus, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6329]
Schon früher lernten wir in den Zisterziensern einen seiner Welteinstellung nach der Kunst gar nicht zugeneigten Mönchsorden kennen. [Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 131]
Als die Zahl seiner Schüler immer größer wurde, gründete er den Sangha, den buddhistischen Mönchsorden. [Die Zeit, 22.05.2000, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Mönchsorden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%B6nchsorden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mönchskutte
Mönchskloster
Mönchskapuze
Mönchshabit
Mönchsgrasmücke
Mönchspfeffer
Mönchsrobbe
Mönchssittich
Mönchstum
Mönchswesen