Mönchtum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mönchtum(e)s · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Mönchstum · Substantiv · Genitiv Singular: Mönchstum(e)s
Worttrennung Mönch-tum ● Mönchs-tum
Wortzerlegung Mönch -tum

Typische Verbindungen zu ›Mönchtum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mönchtum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mönchtum‹, ›Mönchstum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit ist dann aber die Idee des Mönchtums selbst verändert. [Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 223]
Dennoch hat jede der großen Kirchen mit dem Mönchtum paktieren müssen. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 711]
Umgekehrt hat nun auch das Mönchtum den Zug zur Kirche. [Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 223]
Von den Klöstern ging auch die agrarische Erschließung des Landes aus, und das benediktinische Mönchtum stellte die Arbeitsethik dafür bereit. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1997]
Indessen mit diesen theokratischen Konsequenzen waren die Umwandlungen des altbuddhistischen Mönchtums nicht erschöpft. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 253]
Zitationshilfe
„Mönchtum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%B6nchtum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mönchszelle
Mönchswesen
Mönchstum
Mönchssittich
Mönchsrobbe
Möndchen
Möpp
Möps
Möpschen
Möpse