Mönchtum, das

Alternative SchreibungMönchstum
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungMönch-tum ● Mönchs-tum (computergeneriert)
WortzerlegungMönch-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abendland Askese Begründer Entstehung Kirche Klerus abendländisch benediktinisch buddhistisch byzantinisch christlich griechisch mittelalterlich orientalisch orthodox östlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mönchtum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch hat jede der großen Kirchen mit dem Mönchtum paktieren müssen.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 711
Damit ist dann aber die Idee des Mönchtums selbst verändert.
Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 223
Von den Klöstern ging auch die agrarische Erschließung des Landes aus, und das benediktinische Mönchtum stellte die Arbeitsethik dafür bereit.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1997
Erst um 1400 kam aus dem Mönchtum selber die Regenerierung.
Hilpisch, St.: Benediktiner. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 3485
Für die Predigtschüler, fast ausschließlich Männer, steht an diesem Tag die „Identitätskrise des Mönchtums“ auf dem Stundenplan.
Die Zeit, 24.04.1987, Nr. 18
Zitationshilfe
„Mönchtum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mönchtum>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mönchszelle
Mönchswesen
Mönchstum
Mönchssittich
Mönchsrobbe
Mond
Mondamin
mondän
Mondanziehung
Mondanzug