Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Mörderhand, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mörderhand · Nominativ Plural: Mörderhände
Aussprache 
Worttrennung Mör-der-hand
Wortzerlegung Mörder Hand
eWDG

Bedeutung

gehoben
Beispiele:
durch Mörderhand fallen, sterben (= ermordet werden)
Drum griffen sie in ihrem ersten Grimme / Nach unsrem Wort mit ihrer Mörderhand [ WeinertRufe58]

Verwendungsbeispiele für ›Mörderhand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer also war "Arkan", der sein Leben lang mordete und von Mörderhand starb? [Die Welt, 17.01.2000]
Die rote Mörderhand hält die Pistole, die langen Haare strähnen traurig, die Augen verschatten die Welt. [Die Zeit, 23.05.1997, Nr. 22]
Ein beharrlicher Asket befreit mit einer Idee Indien und fällt durch Mörderhand. [Die Zeit, 30.03.1984, Nr. 14]
Daß kein Hahn nach dieser schwulen Mischpoche krähte, wäre sie nicht von Aids oder Mörderhand dahingerafft? [Süddeutsche Zeitung, 08.08.1997]
Der Journalist denkt, daß der Minister dem Diktator in Erfüllung seiner Pflicht die Mörderhand geschüttelt hat. [Die Zeit, 19.10.1990, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Mörderhand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%B6rderhand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mördergrube
Mörderbande
Mörder
Möpslein
Möpse
Mörderin
Mörser
Mörserangriff
Mörsergranate
Mörtel