Mühlstein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Mühl-stein
Wortzerlegung Mühle1Stein
eWDG

Bedeutung

großer runder Stein, der zum Mahlen dient
Beispiel:
zwischen zwei Mühlsteinen wird das Getreide zermalmt, gemahlen

Thesaurus

Synonymgruppe
Duttenkragen · ↗Fraise · ↗Halskrause · ↗Kröse · Mühlstein
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Mühlstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mühlstein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mühlstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und trotzdem machten alle munter weiter - als Mühlsteine am Hals eines ohnehin zum Untergang verurteilten Systems.
Der Tagesspiegel, 22.03.2002
In die Nähe der Mühlsteine, die andere zermahlen haben, ist er wohl gekommen, dazwischen nicht.
Die Welt, 08.05.1999
Wenn du da den Kopf durchsteckst, nimm lieber einen Mühlstein.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 131
In Rom ist alles ordentlich und sauber, selbst die Mühlsteine werden von den Mäusen saubergeleckt.
Röhrich, Lutz: Rom. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 8690
Es sei ihm besser, einen Mühlstein um den Hals, im tiefsten Brunnen ertränkt zu werden.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 776
Zitationshilfe
„Mühlstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%BChlstein>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mühlrechen
Mühlrad
Mühlknappe
Mühlkanal
Mühlgraben
Mühlwehr
Mühlwerk
Muhme
Mühsal
mühsam