Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Müllabfuhr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Müllabfuhr · Nominativ Plural: Müllabfuhren
Aussprache 
Worttrennung Müll-ab-fuhr
Wortzerlegung Müll Abfuhr
eWDG

Bedeutungen

1.
Abtransport von Müll (durch städtische Behörden)
2.
(städtische) Einrichtung, die für 1 verantwortlich ist
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Müllabfuhr · Müllbeseitigung · Müllentsorgung  ●  Kehrichtabfuhr  schweiz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Müllabfuhr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Müllabfuhr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Müllabfuhr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Männer von der Müllabfuhr nehmen es nämlich nicht mit. [Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 81]
Bei der ständig fortschreitenden Verbreitung der Ölfeuerung wirft diese Frage für die Müllabfuhr große Probleme auf. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 211]
Per Kahn kommt heute die Müllabfuhr, per Kahn kommt seit mehr als 100 Jahren schon die Post. [Die Zeit, 25.08.2012, Nr. 31]
Es gibt keine selbstverständlichen staatlichen Leistungen, nicht einmal eine Müllabfuhr. [Die Zeit, 16.08.2012, Nr. 33]
An einem andern Tag sah ich einen Wagen mit Müllabfuhr vor einem Hause stehen. [Dohm, Hedwig: Christa Ruland. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10114]
Zitationshilfe
„Müllabfuhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%BCllabfuhr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Müll-Leute
Müll-Lader
Müll
Mühseligkeit
Mühsamkeit
Müllabladeplatz
Müllabladestelle
Müllablagerung
Müllaufleger
Müllauto