Müller, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Müllers · Nominativ Plural: Müller
WorttrennungMül-ler
Wortbildung mit ›Müller‹ als Erstglied: ↗Müllerbursche · ↗Müllerin · ↗Müllersbursche
eWDG, 1974

Bedeutung

Handwerker, der in einer Mühle gewerblich besonders Getreide mahlt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Müller m. ‘wer Getreide mahlt, Mühlenbesitzer’, ahd. mulināri (11./12. Jh.), mhd. mülnære, mülner und daraus durch Assimilation entstandenes müller ist eine Entlehnung aus gleichbed. spätlat. molīnārius (zu spätlat. molīna ‘Wassermühle’, s. ↗Mühle). In gleicher Weise entlehnt sind asächs. mulineri, mnd. mölner, möller, nl. molenaar, anord. mylnari.
Zitationshilfe
„Müller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Müller>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Müllentsorgung
müllen
Mülleimer
Mülldeponie
Müllcontainer
Müller-Thurgau
Müllerbursche
Müllerei
Müllerin
müllern