Müllhaufen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Müll-hau-fen
Wortzerlegung MüllHaufen

Typische Verbindungen zu ›Müllhaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Müllhaufen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Müllhaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie gehen wir würdevoll unter, zusammen mit diesem Müllhaufen, den wir geschaffen haben?
Die Zeit, 09.08.2006, Nr. 33
Wenn man das abwägt, ist es dann gut, diesen Müllhaufen zu haben?
Süddeutsche Zeitung, 15.12.1999
Menschen gehören nun einmal nicht auf Müllhaufen, auch nicht rhetorisch, so einfach ist das.
Die Welt, 29.01.2004
An Pferdemist, an Abfallstoffen des Müllhaufens hat die Mutterfliege ihre 100 bis 200 Eier abgesetzt.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 140
Planlose Siedlungen, schwarze Brandgiebel, Wohnbaracken, hässliche Werkstätten umgeben unsere einst so schönen deutschen Städte wie ein Müllhaufen.
o. A.: Reichsparteitag der NSDAP in der Nürnberger Kongresshalle, 14.09.1935
Zitationshilfe
„Müllhaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%BCllhaufen>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Müllhalde
Müllgrube
Müllgebühr
Mullgardine
Müllfuhre
Müllkasten
Müllkippe
Müllkutscher
Mülllader
Müllleute