Mündlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Münd-lich-keit
Wortzerlegung mündlich-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Mündlichkeit · ↗Oralität

Typische Verbindungen zu ›Mündlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mündlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mündlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Teil scheint der rhetorische Übereifer der Übersetzung dem Bestreben geschuldet, den Charakter der Mündlichkeit zu verstärken.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.2003
Sie lässt sich Zeit, bewegt sich sprachlich nah an einer blumigen Mündlichkeit, schwelgt in ihren Bildern.
Die Zeit, 07.01.2008, Nr. 01
Auf die Mündlichkeit dieser Form der Wissensvermittlung muß besonders hingewiesen werden.
Heine, Peter: Erziehung. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 397
Bis heute ist die persönliche Unterweisung, also Mündlichkeit, die Basis des Schulunterrichts geblieben.
Die Welt, 16.07.1999
Belastender noch als die Langsamkeit der schriftlichen Kommunikation wurde allerdings die Flüchtigkeit der Mündlichkeit und insbesondere der Fernmündlichkeit empfunden.
C't, 2000, Nr. 12
Zitationshilfe
„Mündlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%BCndlichkeit>, abgerufen am 15.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mündlich
Mündlein
Mundkosmetik
Mundkommunion
Mündigsprechung
Mündlichkeitsgrundsatz
Mundloch
Mundöffnung
Mundolingue
Mundorgel