Münzherr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMünz-herr (computergeneriert)
WortzerlegungMünzeHerr
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Inhaber des Münzrechts

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach entscheidet er sich unbedingt für Wenzel als Münzherrn, nicht als Heiligen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 947
Ebenso gewähren die Münzbilder mit ihrer religiösen Symbolik Einblick in die sich wandelnde Anschauung des obersten Münzherrn.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 6420
Der Gewinn aus der Münze stand dem Landes- oder Münzherrn zu.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1998
Zitationshilfe
„Münzherr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Münzherr>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Münzgold
Münzgewicht
Münzgepräge
Münzgeld
Münzfuß
Münzhoheit
Münzkabinett
Münzkonvention
Münzkunde
Münzmeister